Mallorca

Wie unser Tag auf Mallorca begonnen hatte, haben wir ja bereits gestern berichtet.

Nachdem wir dann doch noch ein Auto bekommen haben, was uns allerdings unglaubliche 150€ für einen einzigen Tag gekostet hat, haben wir uns zu unserem ersten Tagesziel aufgemacht: den Drachenhöhlen. Da war ganz schön was los…
Kreuzfahrt Reisebericht Mariner of the Seas 0120621-115530.jpg
In den Höhlen darf man leider (oder zum Glück) nicht fotografieren. Aber das war ein tolles Erlebnis! Wann seid ihr das letzte Mal in einer Tropfsteinhöhle gewesen? Bei mir ist es Jahre her und ich war richtig fasziniert von den unterirdischen Seen und Gebilden, vor allem weil es wirklich schön beleuchtet war.
Hinterher gab es dann erstmal eine eiskalte Cola

Dann ging es weiter zu einer schönen kleinen Bucht im Osten von Mallorca. Schließlich wollte Christian mir die schönen Seiten von Mallorca zeigen 🙂

Eine tolle Bucht, allerdings inzwischen um einiges touristischer erschlossen und kommerzialisierter als Christian sie in Erinnerung hatte

Kreuzfahrt Reisebericht Mariner of the Seas 0120621-120939.jpg

Kreuzfahrt Reisebericht Mariner of the Seas 0120621-121001.jpg
Das nächste Mal auf Mallorca werden wir dann zu einer anderen Bucht fahren, die wohl noch nicht so übervölkert sein soll.

Von der Bucht aus sind wir dann weiter nach Santanyi. Eigentlich nur, weil wir zum zentralen Laden der Flor de Sal Herstellerinnen wollten. Also die, die diese tollen Salzsorten machen. Leider haben die eine gepflegt lange Mittagspause von 14-17 Uhr. Selbstständig müsste man sein 😉
Allerdings haben wir so Santanyi kennen gelernt und das war für uns ein ganz großes Highlight des Tages. Ein anscheinend noch sehr ursprünglicher Ort, mit einem großen Marktplatz und tollen Sandsteingebäuden rings herum und kleinen Gassen und kleinen Läden. Wirklich schön!

Kreuzfahrt Reisebericht Mariner of the Seas 0120621-122830.jpg

Kreuzfahrt Reisebericht Mariner of the Seas 0120621-122853.jpg

Kreuzfahrt Reisebericht Mariner of the Seas 0120621-122931.jpg

Kreuzfahrt Reisebericht Mariner of the Seas 0120621-122954.jpg

Danach haben wir weiter gemütlich vom klimatisierten Auto aus die Insel erkundet und die Landschaft genossen.
Um mir allerdings alle Seiten von Mallorca zu zeigen sind wir dann tatsächlich noch zum Ballermann gefahren. Das muss man ja mal gesehen haben. Irgendwie war es allerdings wie ein plötzlicher Unfall: es ist schlimm zu sehen, aber man schaut trotzdem hin 😉
Ich kann aber mit stolz sagen, dass ich es überlebt hab 😉

Da es gestern auf Mallorca ca. 34 Grad warm war, also in der Sonne wahrscheinlich etwa 39 Grad, hat meine/unsere Kraft dann irgendwann nachgelassen, sodass wir beschlossen haben zum Schiff zurück zu fahren.
Allerdings hatten wir da die Rechnung ohne die beiden hochgradig sympathischen und unglaublich freundlichen Ladys von Goldcar gemacht

Kreuzfahrt Reisebericht Mariner of the Seas 0120621-123754.jpg
Da wir nur einen Tag den Wagen gemietet hatten, soll man gnädiger Weise das was man an Tankfüllung nicht verfahren hat wieder erstattet bekommen. Angeblich funktioniert das alles über das tolle Computerprogramm automatisch… Jaja… allerdings war das tolle Computerprogramm wohl genauso zickig wie die beiden Ladys, sodass sie nicht in der Lage waren und das auch schriftlich zu geben. Nachdem wir dort ca. 30-40 Minuten rumgestanden, gewartet und bei Telefonaten mit der IT-Abteilung zuhören durften, bei denen man über „die Deutschen die natürlich eine Quittung wollen“ redete, hat sich eine von ihnen bequemt uns die Rückerstattung auf dem Mietvertrag zu quittieren. Manometer!! So kann man sich dann wohl vorstellen, dass wir niemals wieder zu Goldcar gehen werden! Erst müssen wir für den Wagen statt bestätigter 55€ dann 150€ zahlen, dann bekommen wir Mecker, weil wir den Wagen nicht so verkehrsbehindert geparkt haben wie die das wollten und dann noch das große Finale. Na besten Dank auch.

Wir haben das allerdings schnell abgehakt, denn zurück auf dem Schiff fühlt man sich fast wie zurück zu Hause 🙂
Wir sind danach einfach an den Pool, haben kalte Drinks und Frozen Joghurt genossen und die Seele baumeln lassen.

Abends haben wir auch, außer unserem rituellen abendlichen Guitar Hero Match, nicht mehr viel gemacht. Wir waren beide so müde und kaputt von den vielen tollen Ereignissen der letzten Woche 🙂
Man kann ja auch einfach mal nix machen. Andere nennen das Urlaub 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.